Bei Chez Heinz

Die Stadt plant den Neubau des Fössebades – aber ohne Freibad und Musicclub.

Für das Fössebad in Linden gibt es eine gute und zwei schlechte Nachrichten. Zunächst die Gute: Die Stadt möchte das marode Bad abreißen und neu bauen – unter anderem mit einem wettkampftauglichen 50 Meter-Becken. Und die schlechten Nachrichten? In den Plänen der Verwaltung ist kein Platz mehr für ein Freibad. Außerdem soll der Musicclub Béi Chéz Heinz ausziehen.

fettes brot

Wie lautet die Einzahl von Konfetti? Wie kauft man Kondome? Und warum sind Elternabende oft so nervig? Ab sofort bekommen alle Menschen in Norddeutschland wieder fachkundige Antworten auf alle großen und kleinen Fragen des Lebens – und zwar direkt von der Hamburger Hip-Hop-Band Fettes Brot.

die kiosk comedy

Der Kiosk – immer voller Leben, voller Menschen und Geschichten. Somit der ideale Ort für das neue Format „KLAMKE – Die Kiosk Comedy“ im NDR Fernsehen. Im Mittelpunkt steht Heide Klamke, ein norddeutsches Original mit einem stets offenen Ohr für ihre Kunden und dem Herz auf der Zunge. Um sie herum kreisen herrlich schräge Figuren. Heide Klamke und fast all diese Menschen werden in aufwendiger Maske gespielt von dem österreichischen Komiker Gernot Haas. In die Rolle der Promi-Psychologin Monika von Romberg schlüpft Uschi Glas. Neben dem Alltagsleben im Kiosk zeigt das neue Comedyformat skurrile Straßenumfragen und mit versteckter Kamera gedrehte Einspielfilme, die am Ende der Sendung aufgelöst werden.

grammys

Die NDR/BR-Koproduktion „The King - Elvis und der amerikanische Traum“ von Dokumentarfilmer Eugene Jarecki ist für einen Grammy nominiert, einen der wichtigsten Musikpreise der Welt. Das Roadmovie geht in der Kategorie bester Musikfilm ins Rennen. Die Grammys werden am 10. Februar in Los Angeles vergeben.

Leucktkraft1.Foto Chcinesischer Nationalcircus

Meisterakrobaten, Magier und Mythen aus dem Reich der Mitte

Seit zwei Jahren erfreut sich der Weihnachtscircus in Hannover allergrößter Beliebtheit, 50.000 Besucher sahen die internationalen Spitzenprogramme bisher zur Weihnachtszeit. In diesem Jahr präsentiert der Weihnachtscircus nicht den nächsten „Grand Prix der Artisten“, sondern ein komplettes Programm aus China. Und das hat seinen besonderen Grund: Vor genau 30 Jahren kam der Chinesische Nationalcircus zum ersten Mal nach Hannover. Jetzt feiern die Spitzenartisten aus dem Reich der Mitte dieses Jubiläum mit einer festlichen Gala Inszenierung. Fernöstlich und furios, familiär und fröhlich geht es zu, wenn die über 30 Mitwirkenden ihr Festtagsprogramm für die ganze Familie zeigen. Bekannt für ihre artistischen Spitzenleistungen sind die chinesischen Meisterakrobaten ohnehin. Nach Hannover bringen sie aber neben den atemberaubenden Kunststücken aber auch exotische Kostüme, farbenfrohe Fabelwesen und weihnachtliche Stimmung wie aus dem asiatischen Märchenbuch mit. Der Vorverkauf hat begonnen. Tickets gibt es unter der Hotline 01806 – 400 200, in den bekannten Vorverkaufsstellen oder online: www.weihnachtscircus-hannover.com.

Netzwerk

Wir sammeln für den guten Zweck

Mit Deiner Spende unterstützen wir den Verein "Hand in Hand für Kinder der Region e.V. und somit den Bundesverband Kinderhospiz e.V.

Login

Facebook

© 2012 - 2018 youreventpics.de Alle Rechte vorbehalten Webdesign by Roy Ender
Suche
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen zur Datenschutzerklärung Ok